WERNER STEINER - GAS, Wasser, Heizung, Sanierung, Reparaturen, Service

Unser Angebot:

Heizung

 

Egal, ob Sie mit Gas, Öl, Pellets, Hackschnitzel, Festbrennstoff, Fernwärme, kontrollierter Wohnraumbelüftung oder mit Alternativenergie wie Solar oder Wärmepumpen heizen möchten - wir sind Ihr kompetenter Partner bei allen Arten der Heizung und beraten Sie gerne individuell und objektiv über alle gängigen Heizsysteme

 

Nicht jedes System eignet sich für jede Wohnsituation. Nur mit der optimalen Wahl des Heizsystems ist eine energieeffiziente und kostengünstige Wärme möglich.

Wir erstellen Wärmebedarfsrechnungen, Solarsimulationen, Heizungsoptimierungen, Energiesparprogramme und Einreichpläne und sind gerne Ihr Partner für Planung, Installation und Wartung Ihres Heizsystems.

 

Gasheizung

Ob als Wandtherme in der Wohnung oder als Zentrale im Keller oder Heizraum – Erdgas ist ein umweltfreundlicher Energieträger, die einfache und moderne Regeltechnik gewährleistet hohe Betriebssicherheit und Bedienungskomfort bei geringen Wartungs- und Reinigungskosten.

Die Vorteile von Erdgas liegen in erster Linie darin, dass keine Bevorratung erforderlich ist und damit kaum Platzbedarf sowie den niedrigen Betriebskosten.

Nachteil: ständig steigende Energiekosten

 

Ölheizungen

Ölkesselanlagen garantieren nach wie vor hohe Betriebssicherheit und haben sich in als zuverlässliche Heizanlagen mit niedrigen Betriebskosten bewährt. Als Heizöl findet in erster Linie Heizöl Extra Leicht Verwendung, das sich durch niedrige Schadstoffwerte auszeichnet. Ölkessel verfügen über eine moderne Regelungstechnik und kompakte Ausführung. Sie eignen sich für alle Arten von Heizsystemen.

Letzter Stand der Technik sind Ölbrennwertkessel, die das Abgas noch einmal ausnützen und so über einen sehr hohen Wirkungsgrad verfügen.

Nachteil: ständig steigende Energiekosten

 

Pelletsheizung

Holzpellets werden aus Sägemehl ohne Zusatz von Hilfsstoffen hergestellt, indem das Sägemehl verpresst wird. Pellets haben einen hohen Energieinhalt und benötigen nicht viel mehr Lagerraum als eine Ölheizung.

Für ein Einfamilienhaus benötigt man einen Raum von ca. 6m² Grundrissfläche um einen Jahresbedarf einzulagern. Die Vorteile von Pellets liegen in der Umweltverträglichkeit, niedrige Betriebskosten, freie Lieferantenwahl, regional hohe Verfügbarkeit und meist hohe Förderungen.

Nachteil: höhere Wartungskosten gegenüber Öl- oder Gasheizung, Lagerraum, hohe Anschaffungskosten.

 

Hackschnitzelheizung

Hackgut bezeichnet zerkleinerte Holzabfälle, die zur energetischen Nutzung bestimmt sind und aus den verschiedensten Holzarten gewonnen werden. Die Hackschnitzel werden in einem Speichertank gelagert und mit einer Schnecke zum Hackgutkessel transportiert und mit modernster Kesseltechnik energetisch umgewandelt.

Hackgut ist CO2 neutral und wird in der Regel aus heimischen Wäldern geliefert, was Umweltfreundlichkeit, Versorgungssicherheit und Preisstabilität garantiert. Ausserdem zeichnet sich Hackgut durch niedrigste Betriebskosten und gute Förderungen aus. Nachteil: erst bei großem Wärmebedarf wirtschaftlich, Lagerraum notwendig, hohe Anschaffungskosten.

 

Solarheizung

Die Sonne ist die größte unbegrenzt nutzbare Energiequelle. Da nichts verbrannt wird, wird auch absolut kein CO2 ausgestoßen. Die umweltfreundliche, unerschöpfliche und erneuerbare Solarenergie ermöglicht eine Energiespeicherung und kann mit sehr niedrigen Betriebskosten zur Warmwasseraufbereitung und Heizungsunterstützung verwendet werden. Die Anlagen werden auf dem Dach, der Fassade oder auf freien Grundstücken angebracht, es ist kein Lagerraum nötig.

Nachteil: hohe Anschaffungskosten, großer Platzbedarf, nur bei gut gedämmten Häusern wirtschaftlich, nicht als Vollheizung möglich.

 

Festbrennstoffheizung

Hier hat in den letzten Jahren eine wesentliche Verbesserung bei Holzheizungen nicht zuletzt durch die moderne Regeltechnik gegeben. Um Verbindung mit einem so genannten Pufferspeicher (Lastspeicher) haben sich Scheitholzkessel mit modernsten Regelungen zu einem sehr guten Alternativen zu den herkömmlichen Heizsystemen entwickelt. Bei einem vernünftigen Preis-Leistungsverhältnis mit hoher Umweltfreundlichkeit ist ein sehr hoher Komfort gegeben und kann fast überall installiert werden. Die regional hohe Verfügbarkeit bedingt eine große Lieferantenauswahl.

Nachteil: Holz muss mind. 2 Jahre getrocknet und trocken gelagert werden (Platzbedarf).

 

Erdwärmeheizung

Unser Planet nimmt Sonnenenergie auf und speichert diese im Erdreich. Durch spezielle Wärmepumpen im Grundwasser oder Erdreich wird diese umweltfreundliche Energie aufbereitet und kann mit niedrigen Betriebskosten gefahrlos zum Heizen und Erzeugen von Strom verwendet werden. Es ist kein Lagerraum notwendig, der automatische Betrieb mit Speicherung der Energie ist sehr komfortabel.

Varianten: Sole/Wasser-Wärmepumpe Luft/Wasser-Wärmepumpe Wasser/Wasser-Wärmepumpe.

Nachteil: hohe Anschaffungskosten, nur bei gut gedämmten Häusern wirtschaftlich, großer Platzbedarf im Garten, event. zusätzliche Systeme notwendig (E-Heizer für Bad, zusätzliche Systeme für Winter).